ZABRISKIE POINT
USA 1970, 110 min
R: Michelangelo Antonioni

D: Mark Frechette, Daria Halprin

 

Fr 10.12. 04, 22:30 Uhr
Sa 11.12. 04, Keine Vorstellung
So 12.12. 04, 22:30 Uhr
Mo 13.12. 04, 20:00 Uhr

 


*


Er sieht gut aus. Sie sieht gut aus. Die Wüste sieht gut aus. Die Situation ist schräg. Antonionis kontroverses Werk ist ein episches Portrait der USA in den späten Sechzigern, vermittelt durch die Beschreibung zweier ihrer Kinder: die Anthropologiestudentin Daria, die einem Makler hilft, ein Dorf in die Wüste von Los Angeles zu bauen und Aussteiger Mark, der von den Behörden gesucht wird, weil er bei Studentenunruhen einen Polizisten getötet haben soll. Mark flieht in einem kleinen Flugzeug aus der Stadt in die Wüste, wo er Daria auf dem Weg zu ihrem neuen Boss. Lee Allen trifft. Die beiden verbringen einige Zeit miteinander und mit der Natur in der Wüste bevor er zurückkehrt, um sich zu stellen und sie zu ihrem Boss weiterfährt. Zum Soundtrack gehören an einer Stelle ein wunderschöner Song von den Rolling Stones und später ein krachend surrealistisches Stück Pink Floyd.