THE WILD BUNCH (OF)
USA 1969, 145 min
R.: Sam Peckinpah

 

D: William Holden, Robert Ryan, Ernest Borgnine, Edmond O'Brien, Jaime Sanchez, Warren Oates

 

Fr 14.7. 06, 22:00 Uhr
Sa 15.7. 06, 22:00 Uhr
So 16.7. 06, 22:00 Uhr
Mo 17.7. 06, 22:00 Uhr

 

 


*


Dieser Film ist bei aller dargestellten Gewalt eine poetische, mit Herz und Gefühl ausgestattete Ballade über das Ende alter Mythen und das Ende alter Helden.

Im Zentrum des Films steht die Freundschaft zweier Männer: Pike, der Anführer des Wild Bunch, und Thornton, sein ehemaliger Freund und nun darauf angesetzt, ihn zu jagen und zur Strecke zu bringen. Ein elegischer Abgesang auf den Cowboy und den Western selbst ist "The Wild Bunch". Was aber nur halb soviel wert wäre, wenn nicht nahezu alles an diesem Film von erhabener Klasse wäre. Vom Schnitt über den Soundtrack und das Drehbuch bis hin zu den Schauspielerleistungen: alles ist gut und arbeitet perfekt zusammen.

Schaut man sich "The Wild Bunch" von filmhistorischer Seite an, so lassen sich alle modernen Actionfilme - von den Hongkongklassikern eines John Woo bis zum Actiongeballer eines Arnold Schwarzenegger - unmittelbar auf diesen Film zurückführen, und auf Peckinpah selbst, den Urvater des Actionfilms, den Innovator of Violence.

Wir Nachgeborenen können - abgestumpft und ermattet von unzähligen, nahezu immer auch schlechten Nachahmungen - kaum mehr erahnen, was das Publikum damals im Jahr 1969 empfand, als es zum ersten Mal ein Todesballett zu sehen bekam.
www.filmszene.de, S. Staacke