*

Teorema
USA 1939, 108 min, R: Ernst Lubitsch

D: Greta Garbo, Melvyn Douglas, Felix Bressart, Alexander Granach, Bela Lugosi

In die Familie eines reichen italienischen Fabrikanten, kommt ein Gast, dessen geheimnisvollem Wesen alle verfallen. Was von dem Fremden als "Erweckung" zu einem bewußteren Leben gelehrt wird, stürzt die Verwandten in religiösen Fanatismus, geistige Umnachtung und sexuellen Exzess. Politische und religiöse Heilslehren verbindet Pasolini zu einem marxistisch-katholischen Pamphlet und webt daraus eine formal strenge, fast nur auf allegorischen Figuren- und Bildarrangements beruhende Parabel.