EIN SPEZIALIST (OmU)
F / Israel / D 1999, 128 min
R: Eyal Sivan

Musik: Jean-Michel Levy, Krishna Levy, Yves Robert, Béatrice Thiriet

 

Fr 12.11. 04, 22:30 Uhr
Sa 13.11. 04, 20:00 Uhr
So 14.10. 04, 22:30 Uhr
Mo 15.11. 04, 20:00 Uhr

 


*

Adolf Eichmann, der Organisator der "Endlösung der Judenfrage" im Dritten Reich wurde 1960 in Argentinien vom israelischen Geheimdienst aufgespürt und nach einem aufsehnerregenden Prozess in Jerusalem am 15. Dezember 1961 zu Tode verurteilt und am 1. Juni 1962 hingerichtet. Eyal Sivan hat aus mehreren hundert Stunden Videoaufzeichnungen des Eichmann-Prozesses einen beeindruckenden Dokumentarfilm in 13 Szenen zusammengestellt. In künstlerischer Bild- und Tonmontage entfaltet er das Porträt eines Naziverbrechers, der sich in allen 15 Punkten der Anklage für nicht schuldig erklärt. Der Regisseur stellt den Tätertyp in den Mittelpunkt seines Films, er gibt keine Zusammenfassung des Verfahrens. Eichmann schildert mit akribischer Präzision seine Arbeit in der Organisation. Als Ausführer von Anweisungen und Befehlen seiner Vorgesetzten sieht er sich von jeglicher Verantwortung losgelöst. Sein Leugnen ist so banal, dass es unwirklich wirkt. Gerade das verdeutlicht die perfide Struktur eines Schreibtischtäters. Durch Montage und Tonauswahl hebt E. Sivan diese "Banalität des Bösen" (Hannah Arendt) hervor. Ein erschreckend-erschütterndes Porträt, das die Ignoranz des Verdrängens und Verleugnens anprangert.