SIEBEN LIEDER AUS DER TUNDRA (OmU)

Finnland 2000, 85 min
R.: Markku Lehmuskallio, Anastasia Lapsui

D: Vitalina Hudi, Hatjako Yzangi, Gregory Anaguritsi, Nadeshda Wolodejewa, Nadeshda Horotetto

 

 

Fr 11.3. 05, 20:00 Uhr
Sa 12.3. 05,
22:00 Uhr

Mo 14.3. 05,
22:00 Uhr

 


*


Anastasia Lapsui verwebt ihre eigenen Erfahrungen als Nenet-Frau mit überlieferten Legenden. So entstehen Geschichten, die das Leben und den Alltag der Nenets und anderer Menschen dieser nördlichen Region über einen langen Zeitraum hinweg beschreiben. Das erste und siebte Lied sind dokumentarisch, die restlichen Teile sind inszeniert. Da sich alle Personen selbst spielten, entstand für sie der Eindruck, dass der Film ihre eigene Geschichte erzählt. Dies ist der erste Spielfilm, der vollständig in der Sprache der Nenets gesprochen ist. SIEBEN LIEDER AUS DER TUNDRA ist ein poetischer Film über die Lebensweise des Tundravolkes, seine Beziehung zum Land und den Einfluss des Sozialismus in der Sowjetrepublik.