SEIN UND HABEN (OMU)
Frankreich 2001, 104 min
R.: Nicolas Philibert

 

Fr 26.9.03, 20:00 Uhr
Sa 27.9.03,
22:15 Uhr
So 28.9.03,
20:00 Uhr

Mo 29.9.03,
22:15 Uhr

 


*

Monsieur Lopez unterrichtet dreizehn SchülerInnen, von der Vorschule bis zur fünften Klasse, in einem kleinen Dorf in Frankreich. In einem Klassenraum wacht er behutsam, fürsorglich und doch bestimmt über seine Schüler. In diesem Mikrokosmos gibt es keinen Zeitdruck. Es gibt die Dimension der Zeit, doch gleitet sie sanft durch den Film, wie auch die Schildkröten, die über den Boden des Klassenzimmers kriechen. Nicht immer geht es harmonisch zu. Reibereien, Streitereien und die notwendigen Auseinandersetzungen, die zum Erwachsenwerden dazugehören, sind auf der Tagesordnung. Doch bekommen alle Kinder die Gelegenheit, sich ganz individuell zu entfalten. Sowohl die Stärken als auch die Schwächen seiner Schüler behandelt Herr Lopez souverän und umsichtig. Das verleiht Kraft und Zuversicht in die eigene Person. Der Lehrer, der seinen Beruf als die einzig wahre Berufung empfindet, und der Regisseur geben den Schülern und uns die Zeit für den Entwicklungsprozess. Am Ende steht der Abschied von den Klassenältesten, denn sie kommen in eine andere Schule. Wir als Zuschauer bleiben ganz zuversichtlich, dass die Kinder diesen Übergang schaffen. Sie haben sich unter der warmherzigen Obhut und Anteilnahme ihres Lehrers zu Persönlichkeiten entwickelt. Diese gegebene Sicherheit, Geborgenheit und Vertrauen beim Heranwachsen würde man sich für alle Kinder wünschen. Ein wundervoller Dokumentarfilm, den man nicht verpassen sollte.