DAS SCHWEIGEN

S 1963, 95 min
R: Ingmar Bergman

 

D: Ingrid Thulin, Gunnel Lindblom, Ohle Ölson

 

Fr 4.11. 05, 20:00 Uhr
Sa 5.11. 05, 22:00 Uhr

So 6.11. 05, 20:00 Uhr
Mo 7.11. 05, 22:00 Uhr

 


*


Der Pastorensohn Ingmar Bergman ist der Präzedenzfall eines Künstlers, der sich zeitlebens an seinem protestantischen Erbe abgearbeitet hat. In seinen Filmen spiegelt sich - psychoanalytisch reflektiert - die gesamte Phänomenologie einer strengen protestantischen Erziehung. Allem voran der unauflösbare Konflikt mit der nicht einlösbaren Schuld des Ich. "Das Schweigen" ist ein frostiges Melodram mit bedrückenden, eindringlichen Bildern, die Reise zweier Schwestern und eines Kindes durch ein fremdes Land. Die Haßliebe der ziemlich gegensätzlichen Frauen und die subtile Bedrohlichkeit der Außenwelt schaffen eine ganz schön bedrückende Stimmung, die aber auch, durch die Augen des Kindes gefiltert, verspielt surreal daherkommt.