*

Schwarze Tafeln (OmU)
Iran 2000, 85 Min

R.: Samira Makhmalbaf D.: Said Mohamadi, Behnaz Jafari, Bahman Ghobadi

Nach "der Apfel" der zweite Spielfilm der erst 21-jährigen Samira Makhmalbaf: Mit Wandtafeln auf dem Rücken bricht eine Gruppe von Lehrern auf, der Bevölkerung im kurdischen Berggebiet an der iranisch-irakischen Grenze Lesen und Schreiben beizubringen. Doch die nomadisierenden Bergler zeigen wenig Interesse, zu hart ist der tägliche Überlebenskampf. Zwei Lehrer trennen sich von der Gruppe und durchstreifen die ockerfarbene Gebirgslandschaft auf eigene Faust. Einer stößt auf Kinder, die Waren über die Grenze schmuggeln, der andere schließt sich einer Gruppe alter Kurden an, die es vor ihrem Tod zurück in die im Irak liegende Heimat zieht. Ein vielschichtiger Film, der es versteht, seinem traurigen Thema auch mit Witz zu Leibe zu rücken und uns u.a. die absurdeste Trauungszeremonie der Filmgeschichte beschert. (fsk-Heftchen)