*

Das Schicksal (OmU)
Al-massir / Le destin

Frankreich/Ägypten 1997, 135 min, R: Youssef Chahine

D: Nour Al-Cherif, Hani Salama, Ingy Abaza u.a

Mit einem "politischen Musical" erzählt der ägyptische Regisseur Youssef Chahine, mehr symbolisch als historisch korrekt, die Geschichte Ibn Ruschds (Averroes) Während im christlichen Frankreich seine Anhänger verfolgt und verbannt werden, lebt der Gelehrte, Wissenschaftler und Aristoteles-Übersetzer im blühenden Cordoba des XII Jahrhunderts. Aber nicht mal da mangelt es an Feinden und Gefahren für den sympatischsten Philosophen der Kinogeschichte. Erst hat der Kalif Al-Mansur wenig Verständnis für die liberalen Ideen seines alten Freundes, dann taucht sogar eine Sekte fanatischer Fundamentalisten bedrohlich auf. In diesem amüsanten Märchen über arabisch-andalusische Aufklärung werden sehr attraktive Waffen gegen Intoleranz und Hass eingesetzt: Lieben, Lernen, Feiern, Tanzen, Aristoteles lesen.

.