FELLINIS SATYRICON
Italien 1969, 138 Minuten
Regie: Federico Fellini

 

D: Martin Potter, Hiram Keller, Max Born, Salvo Randone, Mario Romagnoli

Fr 20.4. 07, 20:00 Uhr
Sa 21.4. 07,
22:30 Uhr
So 22.4. 07,
20:00 Uhr
Mo 23.4. 07, 22:30 Uhr



*


Man fühlt sich versetzt in einen Traum, einen Alptraum zumeist, gespielt gleichsam sowohl auf der antiken Bühne eines Amphitheaters, wie auch in Unterwelt, wenn die beiden Studenten Encolpio (Martin Potter) und Ascilto (Hiram Keller) durch die Gelage und Obszönitäten, frivolen und ekelhaften Schauplätze Roms zur Zeit Neros wandern. Man wandert mit, wie in einer Galerie von Gemälden, einzelnen Szenen, und manches Mal hatte ich den Eindruck, dass Fellinis Inszenierung, die auf den erhaltenen Fragmenten des satirischen Romans "Satyricon" des Gaius Petronius (gestorben um 66 n. Chr.) beruht, dem Leidensweg Christi nachempfunden ist, wie er etwa in den so genannten Stationswegen dargestellt wird.