*

Mes Entretiens Filmés (OmU)
-Meine gefilmten Gespräche
Belgien 1995 - 1997, 125 min, R: Boris Lehman

Boris Lehman: "Ich wollte keinen Film mehr machen, genauer gesagt, ich wollte nie mehr Filme machen, ein für allemal damit aufhören. Und um das zu sagen, musste ich einen Film machen, ich konnte es nur mit einem Film sagen." In dem ganz persönlichen Tagebuchfilm zeigt Boris Lehman, der grosse Einzelgänger des europäischen Kinos, sich selbst und die Arbeit an seinen Filmen. Durch seine alle Genres streifende Erforschung der eigenen Person wird seine Liebe zur Wirklichkeit und zu seinen Mitmenschen spürbar. Sein Kino in der ersten Person wandelt sich so in ein faszinierendes Kino in der zweiten Person. Boris Lehman: "Ein seltsames Abenteuer, diese ENTRETIENS FILMES. Als Gag, Laune, Schabernack oder Persiflage begonnen, ein wenig zu ernsthaft fortgesetzt und in heiterer Sorglosigkeit beendet - und jetzt ist es dennoch beinahe ein richtiger Film geworden." MES ENTRETIENS FILMES ist, wie die meisten Filme von Boris Lehman, ein Manifest des unabhängigen und handwerklich gemachten Films und des von finanziellen und professionellen Zwängen freien Kinos.