MANDERLAY (OmU)
EUR 2005, 139 min
R: Lars von Trier

 

D: Bryce Dallas Howard, Isaach de Bankolé, Danny Glover, Jeremy Davies, Mam Lauren Bacall, Chloë Sevigny

Fr 27.1. 06, 20:00 Uhr
Sa 28.1. 06,
20:00 Uhr
So 29.1. 06, 20:00 Uhr
Mo
30.1. 06, 20:00 Uhr

 


*


Lars von Trier ist eine faszinierende und zugleich erschütternde Lektion über Sklaverei gelungen, die sich immer mehr als eine Lehrstunde über Freiheit und Demokratie entpuppt.

Was ist richtig? Was ist falsch? Reicht es, Gutes zu wollen, um Gutes zu bewirken?

Auf der Suche nach einer neuen Bleibe geraten Grace und ihr Vater diesmal auf die Baumwollplantage Manderlay im Bundesstaat Alabama, wo Sklaverei offensichtlich noch praktiziert wird. Grace ergreift die Gelegenheit, die Verhältnisse dort mithilfe einiger bewaffneter Gangster aus dem Trupp ihres Vaters zu ändern. Sie befreit die schwarzen Sklaven von der weißen Gutsherrenfamilie und versucht sie bis zur nächsten Ernte zu lehren, was Demokratie und Freiheit bedeuten.

Erbarmungslos rückt von Trier seine Figuren auf dem Spielbrett Manderlay in unangenehme Konstellationen zusammen, die, allen Idealen von Gleichheit und Freiheit entgegen, das unterschwellig Rassistische der missionarischen Grace, das skandalös Nützliche an der Sklaverei für die Unterdrückten und mal wieder das Böse im Menschen an die Oberfläche hieven.