*

Manche mögens heiss
USA 1959, 120 min, R: Billy Wilder

D: Marilyn Monroe, Tony Curtis, Jack Lemmon

St. Valentins Tag 1929 in Chicago: Joe und Jerry, zwei Gelegenheitsmusiker, werden Zeuge der Maffiaschießerei und sind fortan auf der Flucht. Entwischen können sie kurzzeitig in der Verkleidung als Musikerinnen Josephine und Daphne, engagiert für eine ´Mädchenkombo´ auf Tournee nach Florida.

Combomädchen M.M. alias Sugar Kane an der Ukulele will dort einen Millionär aufreissen, der Millionär will Daphne, und Josephine will Sugar Kane. So oft hab ich's im Fernseher gesehen, daß ich mich richtig freue, diese quietschige Gängsterkomödie in bester Billy-Wilder-Qualität auf Leinwand zu präsentieren.