*



Hongkong Love Affair
(OmU)
Hongkong 1996, 115 min,
R: Peter Chan

D: Maggie Cheung, Leon Lai

Die ersten und letzten Szenen des Films umschliessen auch formal die melodramatische Liebesgeschichte zwischen Jun und Qiao. Dazwischen liegen 10 Jahre, in denen sich ihre Wege treffen und trennen. Es geht um das Lebensgefühl des Exils und der kulturellen Entwurzelung in Hongkong. Die Stimmung des Films schwankt zwischen Lebensfreude und Resignation, zwischen Humor und Wehmut. Eingefangen werden diese Gefühlsqualitäten vor allem mit Bildern von Menschen in Bewegung, hin- und herrasende Beine und Füsse - Zeichen innerer und äusserer Rastlosigkeit. Und muß ich noch erwähnen, dass Maggie Cheung, das Kinoidol aus Fernost, fantastisch spielt?