*



Shivrei Tmunot Jerusalaim
Fragments * Jerusalem
Israel 1986 - 1997, 358 min,
R: Ron Havilio

Was den sechsstündigen lyrischen Dokumentarfilm für mich zu dem Berlinaleereignis 1998 werden liess, mag vielleicht in der geglückten Verknüpfung eines Psalmverses vergesse ich Dich, Jerusalem, so verdorre meine Rechte (Psalm 137,5) und einer Selbstaussage des Filmemachers Ich habe mich dazu entschlossen, persönliche Filme zu machen, begründet sein.
In einer zwölfjährigen Produktionszeit schuf Ron Havilio eine filmarchivarische Geschichtsschreibung, ja mehr noch ein künstlerisches Mosaik einer Stadt, einer Epoche und seiner Familie. In vollendeter Weise gelang es ihm, Historisches, Kollektives und Persönliches miteinander zu verknüpfen. (Seine Frau, seine drei Töchter, seine weitläufige Verwandtschaft in und um Jerusalem und das ewige Leben des jüdischen Volkes.) FRAGMENTS * JERUSALEM dokumentiert zugleich die Geschichte der Stadt Jerusalem wie die Geschichte der Familie Havilio. Denn die beiden Geschichten sind ebenso bedeutungsreich wie trivial miteinander verwoben. Vertrieben aus Spanien, kamen die Havilios 1492 auf Umwegen über den Balkan nach Jerusalem. 300 Jahre später zogen, in der Hoffnung auf den Messias, die Rosenthals, die Familie von Ron Havilios Mutter, von Wilna nach Jerusalem. Seine Eltern, beide Mitglieder der Haganah (eine in den 20er Jahren im Untergrund operierende zionistische Arbeiterorganisation), heiraten am gleichen Tag an dem die UNO beschloss, Palästina in einen arabischen und einen jüdischen Staat aufzuteilen. Er selbst trifft Jacqueline, seine spätere Ehefrau, kurz nach dem Sechs-Tage-Krieg, als sie beide erstmals die Altstadt erkundeten.
Der Film ist der Stadt kongenial verwandt, denn wie die absteigenden und verwinkelten Gassen der Altstadt, die sich labyrinthisch hinter dem Jaffa Tor auftun, ist auch die lyrische Filmmeditation FRAGMENTS * JERUSALEM voller unerwarteter Seitenwege. Und wie in der Altstadt von Jerusalem existieren auch in dem Film die verschiedenen Zeitepochen neben- und übereinander.