*

71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls
Österreich 1994, 91 min, B +R: Michael Haneke

D: Lukas Miko, Anne Bennent, Udo Samel

"Allein die Tatsache, dass der Zuschauer durch TV und Unterhaltungskino gewohnt ist, die Welt erklärbar und ihre Widersprüche als versöhnbar vorgeführt zu bekommen - für die Befriedigung dieses Bedürfnisses nach Beruhigung zahlt er den Illusionisten ja genügend Geld - macht eine Erzählweise, die sich dieser Übereinkunft verweigert, irritierend und produktiv." (M.H.) "Banale Bilder suchen, die erst durch den Zusammenhang ihre Würde und Schönheit bekommen. Interessante Bilder gehören in die Galerien, nicht ins Kino."