*

DER FLUSS (HE LIU) (OmU)
Taiwan 1996, 115 Min

R: Tsai Ming-liang, D: Lee Kang-sheng (Xiao-kang), Miao Tien (Vater), Lu Hsiao-ling (Mutter)

Entfremdet und wortlos leben Xiao-kang und seine Eltern in einer engen Wohnung in Taipeh nebeneinander vorbei. Jeder geht emotionslos seinen eigenen Weg. Die Mutter ist noch berufstätig und hat einen Geliebten. Der Vater arbeitet nicht mehr. Er versucht seiner Einsamkeit in Männersaunas der Stadt zu entkommen. Auch diesen Begegnungen kann er keine Wärme entlocken. Alle Figuren verweilen in ihren starren Bewegungen. Bis eines Tages, nachdem sich Xiao-kang in der Rolle einer Leiche beim Filmdreh im schmutzigen Fluss treiben ließ, die verdrängten Empfindungen in Form von Krankheit nach außen brechen.