FACTOTUM (OmU)
USA 2005, 95 min
R: Bent Hamer
B: Bent Hamer / C. Bukowski


D: Matt Dillon
Lili Taylor, Marisa Tomei

 

 

Fr 31.3. 06, 20:00 Uhr
Sa 1.4. 06, 22:30 Uhr
So 2.4. 06, 20:00 Uhr
Mo 3.4. 06, 22:30 Uh


*
factotum


Der Film basiert auf einer Novelle von Charles Bukowski und schildert ähnlich Barfly (1987) die Geschichte eines erfolglosen Schriftstellers, der von Rausch zu Rausch, von Job zu Job, von Frau zu Frau torkelt und zwischendurch an seiner Schreibmaschine über sein Leben Kurzgeschichten schreibt, die er dann an Verleger schickt, die bislang wenig Interesse zeigten: Hank Chinaski, das Alterego von Charles Bukowski.
Gespielt wird Hank Chinaski von Matt Dillon. Geschockt schaut man dem exzessiven Spiel des sonst eher mit glatter Schönheit brillierenden Dillon zu, nie kann man sich ganz von dem Bild lösen, so sehr Dillon sich kratzt und rülpst. Doch wenn Lili Taylor auf die Bühne tritt, dann werden das schlampige Zimmer, die säuerlich abgestandenen Gerüche, die Selbstzerstörung plötzlich real!
Anders als bei Barfly liegt der Schwerpunkt des Films nicht auf der Trunkenheit, sondern auf einem gewissen lakonischen Humor, mit dem Hamer seine Geschichten unterfüttert, was einem das ständige Scheitern manchmal vergessen macht.