SHALOSH AHAYOT -
DREI SCHWESTERN (OmU)

Israel 1998, 67 min
R: Tsipi Reibenbach


 

Fr 10.11. 06, 20:00 Uhr
Sa 11.11. 06, 22:00 Uhr

So 12.11. 06, 20:00 Uhr
Mo 13.11. 06, 22:00 Uhr

 


*


Tsipi Reibenbach porträtiert in liebevoller Weise ihre Mutter Fruma und deren beide Schwestern.

Die drei Schwestern haben die Shoah in Arbeitslagern überlebt. Auch nach über 50 Jahren sind sie nicht in der Lage, über ihre Erfahrungen zu sprechen.

DREI SCHWESTERN ist ein Film über ihr Trauma. Von Zeit zu Zeit telefonieren die drei miteinander und versuchen auf unterschiedliche Weisen mit ihrer Einsamkeit aber auch mit den Schatten der Vergangenheit umzugehen. Karola, die älteste, hat die Lust am Leben schon vor Jahren verloren, Fruma, die mittlere, beginnt ihre Lebensgeschichte niederzuschreiben und Esther, die jüngste, versucht ihr Leben zu geniessen.

Der Film handelt von Menschen, deren Zeit abläuft, die sich vorm Tod aber auch vor der Vergangenheit fürchten und die sehen, dass ihr Leben verstrichen ist. Ein traurig schöner Film über das Leben.