*

Der rote Rausch
BRD 1962, 88 min, R: Wolfgang Schleif

D: Klaus Kinski, Brigitte Grothum, Sieghardt Rupp, Dieter Borsche

Jemand hat den Film beschrieben als angesiedelt zwischen Wirtschaftwunderjahretrash á la Edgar Wallace Verfilmung und neuem Deutschen Autorenkino der 60er. Genauer kann man es nicht treffen. Kinkis Martin, der entflohene Triebmörder, hat viel mit seinen 'Standard'-Krimi-Rollen zu tun, und doch kann man hier, wie in keinem seiner sonstigen Psychopathenauftritte, zum ersten Mal den genialischen Schauspieler erkennen. Und die Atmosphäre des Ortes an dem Martin/Kinski unterschlüpft, ein großes Gehöft an irgendeiner (welcher?) Grenze an irgendeinem (welchem?) See mit Wäldern von Schilf, die eingeholt und verarbeitet werden, geht in seiner existentialistischen Unbestimmtheit weit über das Nebelgewaber der Wallace-Filme hinaus.