*

ICH, DU, SIE - DARLENES MÄNNER (Eu, Tu, Eles)
Brasilien 2000, 104 min

R: Andrucha Waddington, Buch: Elena Soarez, Kamera: Breno Silvera, Musik: Gilberto Gil D: Regina Case, Lima Duarte, Stenio Garcia, Luis Carlos Vasconcelöos, Nilda Spencer

In der glühenden Hitze Brasiliens verlässt Darlene auf einem Maultier ihre Mutter. Sie ist schwanger und reitet im weißen Kleid zur Trauung. Der Bräutigam erscheint nicht. Einige Jahre vergehen, sie kommt zurück mit einem kleinen Sohn. Darlene heiratet einen Mann, der doppelt so alt ist wie sie, er ist reich, er braucht sie für die Feldarbeiten und das Kochen. Sie braucht ein Zuhause. Abends liegt jeder in seiner Hängematte. Ohne viel Worte fließt die Handlung getaucht ins orangefarbene warme Licht auf der rotbraunen Erde und in der Lehmhütte von Darlenes Welt. Ein Cousin des Ehemannes umsorgt Darlene, bringt ihr Essen aufs Feld und liebt sie. Dann kommt noch ..... und es kann unendlich weitergehen in dieser Ruhe und Sicherheit mit der Darlene ihr Leben und das Leben der Männer um sie herum führt. Allein ihre körperliche Anwesenheit genügt und vieles Ungesagte erübrigt sich. Ein schöner Film über die Überflüssigkeit der Worte an einem Ort, wo der Wille zum Überleben das Leben möglich macht.