*

Cecil B. Demented
USA 2000, 88 min, R: John Waters

D: Melanie Griffith, Stephen Dorff, Alicia Witt

Eine durchgeknallte Independent-Film-Kombo, angeführt von einem diktatorischen selbsternannten Geniehirn, kidnappt die Hollywood Diva Money Witlock (Melanie Griffith). Fabriziert wird ein spontan-existentialistischer Streifen gegen das blöde-machende Unterhaltungskino, in dem sie die Hauptrolle übernehmen soll. Die Diva muß man gar nicht lange überzeugen, denn sie mutiert von selbst zur rasanten Punk-femme fatale im Kampf gegen Kommerz und Entertainment. In "Cecil B. Demented" werden alle Klischees verbraten und aufgeblasen, was gelegentlich etwas bemüht wirkt. Trotzdem bietet der Film einen amüsant witzigen, ein wenig flachen Trash-Spaß.