*



Boys don't Cry

USA 1999, 116 min

R: Kimberly Peirce
D: Hilary Swank, Cloe Sevigny, Peter Sansgaard, Brendan Sexton IIII, Jeanetta Arnette u.a.

Brandon Teena heißt eigentlich Teena Brandon und ist eine Frau, eine lebenslustige, sehr attraktive junge Frau (wunderbare Hillary Swank). Doch ihr Körper ist der falsche. Teena will Brandon sein: Sie liebt Frauen und markiert gerne den starken Mann. Aus dem zunächst vom Zuschauer als Spiel erlebter Tausch des Geschlechts, wird dramatischer Ernst als Brandon Teena auf einer Reise in dem Südstaatenkaff New Falls hängenbleibt: Das Umherziehen mit einer Clique zukunftsloser und versoffener Jugendlicher ändert sich als Lana und Brandon sich ineinander verlieben. Wider jeder aller Vernunft versucht Brandon die Illusion aufrechtzuerhalten, dass er ein Mann in einer Männerwelt mit einer Freundin ist. Als das wirkliche Geschlecht von Brandon Teena bekannt wird, kommt es zur Katastrophe. Der Film erzählt eine wahre Geschichte, die sich so in den 90er Jahren in den USA zugetragen hat.