*

Black Box BRD
D 2001, 102 min, R: Andres Veiel

Mit BLACK BOX BRD porträtiert Andres Veiel eine ganze Nation. Aber der Dokumentarist bietet in seinem neuen Gruppenbild mit Toten keine einfachen Wahrheiten an. Vielmehr versucht er das Denken zweier Persönlichkeiten, die in ihrem Leben und in ihrem Tod aufs engste miteinander und der deutschen Nachkriegsgeschichte verknüpft sind, zu erforschen. Beide Porträtierten - Alfred Herrhausen, der Banker und Wolfgang Grams, der RAF Rebell - erscheinen in der Nachzeichnung ihrer Geschichte als von ihren Ideen Getriebene, Ideen, die sie ihrem je eigenen Umfeld entfremdet haben. Das, so jedenfalls legt es Veiels Interpretation der BLACK BOX BRD nahe, verbindet den Banker mit dem Terroristen.