*



Beschkempir (OmU)
Der Adoptivsohn

Kirgistan/F 1998, 91 min

R : Aktan Abdikalikow
D : Mirlan Abdikalikow, Albina Imaschewa, Adyr Abylkassymow

Der Film handelt von einem kirgisischen Brauch, der bis heute üblich ist: Wenn eine Frau selbst keine Kinder kriegen kann, bekommt sie von einer anderen Familie, die bereits viele Kinder hat, ein Neugeborenes. In einem Ritual führen fünf alte Frauen den Säugling über ihre gebeugten Knie zu seinen neuen Eltern und nennen ihn Beschkempir.
Azate ist ein normaler Junge. Wir sehen seinen Alltag, seine Freunde, seine Familie und seine ersten zaghaften Versuche, dem Nachbarmädchen näherzukommen. Bis zu einem Streit mit seinem Freund, in dem dieser ihm im Zorn sagt, dass er nicht seiner Eltern Kind ist.
Ein zauberhafter, ruhiger Film, der sich ganz unsentimental mit den Problemen befaßt, die ein junger Mensch bei der Selbstfindung hat, besonders, wenn sich das Bißchen, was er schon über sich weiß, als falsch herausstellt. Außerdem die Dokumentation einer Jugend in Kirgistan.